Raich - Trauner

 


LINK zur neuen Web Seite für Unternehmen -> 


GESUNDHEIT

Der Begriff Gesundheit wurde 1948 von der WHO definiert als

„... ein Zustand völligen körperlichen, seelischen und sozialen Wohlbefindens und nicht allein das Fehlen von Krankheit und Gebrechen". 

Seit über 20 Jahren arbeite ich präventiv, therapeutisch als auch konzeptionell im Gesundheitsbereich und orientiere mich an der 1986 erweiterten Gesundheitsdefinition der Ottawa Charta.

Gesundheit als integrativer Lebensbestandteil sollte von Menschen in ihrer alltäglichen Umwelt geschaffen und gelebt werden können: "dort, wo sie spielen, lernen, arbeiten und lieben."

Fern von dieser damals fortschrittlichen Definition ist Gesundheit heute für viele zu einem Produkt geworden, dass man /frau in der Freizeit  kauft und konsumiert.  Viele Gesundheitsprogramme und -produkte zielen hauptsächlich darauf ab, noch leistungsfähiger für den Job zu machen ohne einen wahren Ausgleich zu schaffen.  Die Rechnung geht meist nicht auf, was aktuelle Krankenstatistiken zeigen. Unsere Gesellschaft wird trotz bester Lebensumstände immer kränker.

Die Ottawa Charta ist ein positives und ein ganzheitliches Konzept, welches Gesundheit, im Sinne eines umfassenden Gesund-Seins als Wert definiert, "der allen Menschen gleichermaßen ein Bedürfnis sein soll und zu dessen Verwirklichung alle Menschen als aktiv Handelnde mitwirken sollen."

Gesundheitsförderung ist ein Prozess, "der allen Menschen ein höheres Maß an Selbstbestimmung über ihre Gesundheit ermöglichen und sie damit zur Stärkung ihrer Gesundheit befähigen soll... und zielt darauf ab Menschen zu unterstützen ihr größtmöglichstes Gesundheitspotential zu verwirklichen."

Die Notwendigkeit Inhalte der Ottawa Charta umzusetzen, ist nach mehr als 25 Jahren aktueller den je und findet sich - als auch der Ansatz der Salutogenese - in meinen Seminaren wieder. 

 

Seminare zum Thema Gesundheitsförderung auf Anfrage

 

Spezialseminare 



 

 

YOGA @ Work.pdf (339.71KB)
YOGA @ Work.pdf (339.71KB)



Gesundsein Einzelbegleitung